Nach 21 Jahren: Rolf Feldmann als Leiter verabschiedet

zurück - IuK Gruppe
  Isenhagener Kreisblatt  



Ausgabe: Isenhagener Kreisblatt  Datum: 12.10.2015

Nach 21 Jahren: Rolf Feldmann als Leiter verabschiedet

IuK-Gruppe der Kreisfeuerwehr: Brandmeisterin Petra Feldmann übernimmt Führung / Übung in Schönewörde zum Abschluss

bb Schönewörde. Mit einer Übung in Schönewörde erfolgte am Samstag die Übergabe der Leitung der Information und Kommunikation-Gruppe (IuK) bei der Kreisfeuerwehr Gifhorn von Rolf Feldmann an Petra Feldmann.

Rolf Feldmann hat das Alter von 63 Jahren erreicht und muss aus dem aktiven Feuerwehrdienst ausscheiden. 33 Jahre war er Mitglied der Gruppe, davon 21 Jahre als Leiter. Feldmann erinnerte noch einmal an gro▀e Einsätze wie einen Brand auf dem Truppenübungsplatz in Ehra-Lessien. Der Brand wurde bei Schießübungen verursacht. Auch die Waldbrandkatastrophe und das Elbehochwasser waren IuKEinsatzgebiete.

Landrat Dr. Andreas Ebel und Kreisbrandmeister Thomas Krok dankten Feldmann für die geleistete Arbeit für die Feuerwehr als Kreisausbilder, Flugbeobachter, Ortsbrandmeister und als Leiter der IuKGruppe. „Wir freuen uns, dass der Wechsel an der IuK-Spitze problemlos vonstatten geht. Heute überreichen wir die Ernennungsurkunde zur Leiterin der Brandmeisterin Petra Feldmann”, so Ebel und Krok bei der Übergabe der Urkunde. Michael Brodnicki von der Feuerwehr Rötgesbüttel ist neuer Stellvertreter.

Auch die Erste Kreisrätin Evelin Wißmann und Michael Funke vom Landkreis, die VizeKreisbrandmeister, befreundete Ortsbrandmeister, der Vorsitzende des Feuerschutzausschusses, Joachim Dürheide, und Samtgemeindebürgermeister RenÚ Weber waren zur Verabschiedung und Ernennung gekommen. Weber freut sich, dass die Leitung der IuKGruppe in der Samtgemeinde bleibt.

Krok hielt noch einen kurzen Rückblick auf die Feuerwehrlaufbahn von Rolf Feldmann, der am 15. April 1968 eingetreten ist. Der alte, geländegängige VW Iltis war Feldmanns Fahrzeug zu Erkundungsfahrten.

Auch die Änderung der Technik hat sich auf die Aufgaben in all den Jahren ausgewirkt. „Früher mussten wird das Lesen der Koordinaten auf den Landkarten üben, heute ist es der Umgang mit den GPS-Daten. Die Fehlerrate ist dadurch gering, die Wehren können entsprechend eingewiesen werden”, so Feldmann. Er betont, dass das IuK nicht die Einsatzleitung habe, sondern die Erkundung der Lage übernimmt und diese an die Einsatzleitung weitergibt. Auch die Kommunikation zwischen den einzelnen Brandabschnitten gehöre dazu. Den 17 Mitgliedern der Gruppe stehen vier Fahrzeuge zur Verfügung. Die Ausstattung sei noch nicht perfekt, aber es werde ständig daran gearbeitet, die Technik auf einem guten Stand zu halten.

Der alte, geländegängige VW Iltis war Rolf Feldmanns Fahrzeug zu Erkundungsfahrten. Foto: ©Behrens

Landrat Dr. Andreas Ebel verabschiedete Rolf Feldmann (Mitte) und gratulierte der neuen Leiterin Petra Feldmann. Foto: ©Behrens


© Isenhagener Kreisblatt Montag, 12.10.2015

zurück - IuK Gruppe


©RFSHO 2001 − 2015