Aller Zeitung 05.08.2005


zurück RFSHO Feuerwehrflugdienst NDS

Ausgabe: AZ  Datum: 05.08.2008

Feuerwehr / Waldbrand-Flugdienst für den Landkreis rechnet für Erntezeit
mit möglichen Einsätzen

(ba). „Wir müssen die Erntezeit abwarten. Wenn es im August trocken bleibt, kann es Einsätze geben“, so Schönewördes Ortsbrandmeister Rolf Feldmann. Feldmann ist auch als Beobachter der Feuerwehr beim Waldbrand-Flugdienst aktiv.
Es habe schon Jahre gegeben, in denen die Cessna 182 nur im August und September geflogen sei. Auch in diesem Jahr sei das möglich, denn bisher habe es keine Einsätze gegeben.
„Das Frühjahr war zu nass. Wir hatten zwar zwei Wochenenden Gefahrenstufe fünf, wo geflogen werden sollte, aber da für die Folge-tage immer Regen angesagt war, ging es dann doch nicht los.“ Feldmann bedauert das ein wenig. „Ich wäre schon gerne mal wieder geflogen“, verrät er. Aber er sei andererseits auch sehr froh, dass es keinen Anlass für einen Einsatz gegeben habe.
In den Vorjahren war das anders, erinnert sich Feldmann, der seit 1987 Flugbeobachter der Feuerwehr ist. 2004 stieg die Cessna mehrmals auf, 2003 war das einsatzstärkste Jahr seit 15 Jahren. Die Saison für Flüge reicht normal von April bis September.
Nicht ganz so ruhig war es dagegen für die Beobachter der beiden Feuertürme im Landkreis. „Die werden ab Gefahrenstufe vier besetzt. Und die hatten wir in diesem Jahr schon“, so Feldmann.
Sollte die Cessna in diesem Jahr doch noch aufsteigen, gebe es eine verbesserte Überwachung aus der Luft, so Feldmann. Mit der Auflösung der Bezirksregierungen wurden auch die Gebiete der Flugdienste neu zugeschnitten.
„Wir fliegen jetzt nicht mehr so weit nach Westen, dafür aber weiter nach Norden. Und der Flieger aus Lüneburg blickt über Wittingen in den Landkreis rein. Dadurch haben wir künftig eine stündliche statt eine zweistündliche Überwachung im Landkreis, weil er jetzt von zwei Maschinen überflogen wird“, erklärt er.

05.08.2005 / © AZ


zurück RFSHO Feuerwehrflugdienst NDS


© Rolf Feldmann Schönewörde